Fischerboote

Fischerboote an der Küste

Fischerboote müssen besonderen Anforderugen genügen, die sich aus seiner spezifischen Verwendung zum Sportfischen oder in der beruflichen Fischerei ergeben. Diese Besonderheiten betreffen vor allem den Aufbau des Bootes, aber auch eine Reihe von Sonderausstattungen, die für den Einsatz zum Fischen erforderlich sind. Für die Private Fischerei werden spezielle Angelboote angeboten.

T

Spezifische Anforderungen an Fischerboote

Eine der Kernanforderungen an Fischerboote ist, dass sie möglichst kippstabil sein und breit im Wasser liegen sollen. Denn beim Fischen wird die Kippfestigkeit des Bootes regelmäßig auf die Probe gestellt – zum Beispiel dann, wenn im Stehen gefischt oder beim Fischen mit Netz der Fang eingeholt wird. Eine weitere wichtige Anforderung ist, dass Fischerboote spurtreu sein müssen – das heißt, dass sie den Kurs ohne permanente Richtungskorrekturen beibehalten. Denn gerade dann, wenn mit Schleppnetz gefischt wird, teilt der Fischer seine Aufmerksamkeit häufig zwischen Boot und Netz auf. Zudem sollten vor allem Fischerboote, die auf Binnengewässern eingesetzt werden, auch dann leicht zu rudern sein, wenn sie mit einem Elektromotor ausgerüstet sind. Denn nicht alle Fischgründe lassen sich unter Motoreinsatz erreichen – sei es aufgrund der Beschaffenheit des Gewässers, sei es, um die Fische durch den Einsatz des Motors nicht aufzuschrecken. Daraus ergibt sich auch die letzte Anforderung an Fischerboote: Sie sollten flach aufliegen und geringen Tiefgang haben. Denn gerade auf Binnengewässern, aber auch im küstennahen Meeresbereich müssen beim Fischen oft seichte Stellen befahren werden.

Das Design des Rumpfes von Fischerbooten

Die besondere Herausforderung im Bau von Fischerbooten besteht darin, die verschiedenen Anforderungen an Fischerboote miteinander zu vereinbaren, denn oft geht das Eine zu Lasten des Anderen. Optimal austarierte Fischerboote sind daher ebenso sehr das Ergebnis intelligenten Designs am Computer und am Zeichentisch wie ständigen Testens unter Einsatzbedingungen im Wasser. Immer wieder wird der Bootsrumpf überarbeitet, bis schließlich die optimale Form der Fischerboote gefunden ist. Tragfähigkeit und Verdrängung, Anschnitt und Abriss und viele andere Faktoren mehr – beim Design des Rumpfes von Fischerbooten gibt es vieles zu berücksichtigen, und oft sieht ein erfahrener Bootsbauer bei zu Wasser gelassenen Fischerbooten auf einen Blick mehr, als der Computer mit aufwendigen Rechenprogrammen herausfinden kann. Einer Faustformel zufolge sind Fischerboote kippstabil, weil sie zur Mitte des Bootes hin stark abflachen, spurtreu wegen ihres vorderen Anschnittes und dem durchgängigen Kiel – und sie besitzen geringen Tiefgang, weil die Rumpffläche im Verhältnis zu den Proportionen des gesamten Bootes groß ist. Diese allgemeine Formel für Fischerboote in ein konkretes Design zu übersetzen, bedarf großen Know-hows und noch größerer Erfahrung, und so ist es kein Wunder, dass die erfolgreichsten Bootsbauer oft seit Generationen am Markt vertreten sind.

Die Gestaltung des Decks von Fischerbooten

Neben dem Design des Rumpfes kommt es bei Fischerbooten in besonderem Maße auch auf die Gestaltung des Decks und auf seine Ausstattung mit für die Ausübung der Fischerei wichtigen Vorrichtungen an. Bei der Gestaltung des Decks ist darauf zu achten, dass der Fußboden möglichst breit und eben ist, denn bei der Einbringung und Sortierung des Fangs wird ebenso Platz benötigt wie beim Zusammenlegen des Netzes. Wichtig ist auch, dass das Deck von Fischerbooten möglichst einfach und übersichtlich gestaltet ist, denn bei der Arbeit muss jeder Griff sitzen. Insbesondere sollten Stolperfallen oder scharfe Kanten, an denen sich das Netz verhaken könnte, vermieden werden. Die Beschläge von Fischerbooten müssen daher ebenfalls besonders stabil und langlebig sein – denn an Bord von Fischerbooten soll nichts haken, sondern alles sanft gleiten. Bei der Ausstattung kommt es vor allem darauf an, dass Fischerboote über ausreichend Stauraum verfügen, der trocken hält und leicht verschließbar ist, und der etwa das Netz oder andere zum Fischen erforderlichen Ausrüstungsbestandteile aufnehmen kann.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Beiträge

Motorboote

Motorboote

Motorboote Als Motorboote werden Wasserfahrzeuge bezeichnet, die